Maustasten der G500 mit xbindkeys belegen

Maustasten der G500 mit xbindkeys belegen

Jetzt habs ich: Eine bequeme Möglichkeit, Maustasten mit eigens erstellten Tastenkürzeln zu belegen. Bei meiner Logitech G500 hatte ich das Problem, dass ich die seitlichen Tasten Vorwärts, Zurück und Stop in einer Anwendung wie Firefox nicht belegen konnte. Also ergoogelte ich mir eine Möglichkeit, den Tasten endlich einen Sinn zu geben und folgte der Empfehlung von Blogs, xev (enthalten im Paket x11-utils), xautomation und xbindkeys zu installieren. Bei mir machte sich Begeisterung breit, da xbindkeys viele Konfigurationsmöglichkeiten bietet. Weil vielleicht einer meiner Leser mit demselbem Problem konfrontiert ist, ist dieses Tutorial das erlösende Rezept.

In der Konsole gibst du ein:

sudo apt-get install x11-utils xbindkeys xautomation

Dann kannst du xbindkeys in den Autostart stecken, damit deine eigene Belegung nach jedem PC-Start funktioniert. Also einfach in  „Startprogramme“ einen neuen Eintrag erzeugen und xbindkeys eintragen.

Jetzt rufst du in der Konsole xev auf und drückst die Tasten, die du dann später mit xbindkeys belegen willst. Zu jeder Taste die du drückst, wird eine Event-Sequenz zurückgegeben, in der dein Keycode aufgeführt ist. Als Beispiel eine Event-Sequenz einer Leertaste:

KeyRelease event, serial 41, synthetic NO, window 0x6c00001,
root 0x292, subw 0x0, time 3589415, (878,400), root:(882,487),
state 0x10, keycode 65 (keysym 0x20, space), same_screen YES,
XLookupString gives 1 bytes: (20) " "
XFilterEvent returns: False

Hast dir xev einen Keycode (hier 65) zurückgeliefert, kannst du diesen in xbindkeys nutzen.

Bei der G500 wurden diese Keycodes zurückgegeben:

b:1 linke Maustaste
b:2 mittlere Maustaste (Mausrad)
b:3 rechte Maustaste
b:4 Mausrad nach oben
b:5 Mausrad nach unten
b:6 Mausrad nach links wippen
b:7 Mausrad nach rechts wippen
b:8 Zurück (linke Seitentaste)
b:9 Vorwärts (linke Seitentaste)
b:10 Stopp (linke mittlere Seitentaste)

Jetzt erstellt du die Datei „~/.xbindkeysrc“ und editierst sie. In dieser legte ich meine Tastenkürzel auf die Tasten wie hier zu sehen ist.

"xte 'keydown Control_L' 'key 7' 'keyup Control_L' " 
b:6 

"xte 'keydown Control_L' 'key 8' 'keyup Control_L' " 
b:7 

"xte 'keydown Control_L' 'key 9' 'keyup Control_L' " 
b:9 

"xte 'keydown Control_L' 'key 6' 'keyup Control_L' " 
b:8 

"xte 'keydown Control_L' 'key 5' 'keyup Control_L' " 
b:10 

"xte 'keydown Alt_L' 'key 6' 'keyup Alt_L' " 
shift + b:6 

"xte 'keydown Alt_L' 'key 5' 'keyup Alt_L' " 
shift + b:10 

"xte 'keydown Alt_L' 'key 8' 'keyup Alt_L' " 
shift + b:7

Die letzten drei Belegungen können zusätzlich mit einer gedrückten Shift-Taste ausgelöst werden.

Nur noch abspeichern und reloggen. Wer auf Nummer sicher gehen will, startet den PC neu. Mit xev kannst du überprüfen, ob deine Belegung richtig ausgelöst wird. Xev zeigt dir jetzt unter „keymapnotify“ den ausgelösten Tastenkürzel an. Das wars, bei mir funktioniert perfekt 🙂